Success Story

Grundlage für neue Omnichannel-Prozesse bei Tchibo

CAS AG schafft Grundlage für neue Omnichannel-Prozesse bei Tchibo

Berater haben den Kaffee- und Nonfood-Spezialisten dabei unterstützt, durch ein Echtzeit-Bestandsmanagement in SAP CAR die Basis für weitere Omnichannel-Prozesse und Optimierungen zu schaffen.

Hamburg, 17. Juli 2023

CAS AG schafft Grundlage für neue Omnichannel-Prozesse bei Tchibo

Berater haben den Kaffee- und Nonfood-Spezialisten dabei unterstützt, durch ein Echtzeit-Bestandsmanagement in SAP CAR die Basis für weitere Omnichannel-Prozesse und Optimierungen zu schaffen.

Hamburg, 17. Juli 2023

Auf Basis der Echtzeit-Bestände optimiert Tchibo sein Geschäft

Mit aktuellen Warenbeständen aller Vertriebsstätten im SAP-System hat sich Tchibo eine wichtige Grundlage für neue Omnichannel-Prozesse und die weitere Optimierung seines Geschäfts gelegt. So können Kunden jetzt im Tchibo Online-Shop sehen, welche Produkte in bestimmten Filialen und Depots vorrätig sind und diese über Click & Reserve zurücklegen lassen. Auf Basis der Echtzeit-Bestände optimiert Tchibo zudem sein Geschäft mit Prognose-basierten Lösungen für Mengen, Preise und Promotions weiter.

Tchibo hat das einheitliche Bestandsmanagement als Bestandteil einer grundlegenden Erneuerung seines Warenwirtschaftssystems eingeführt. Im Frühjahr 2021 konnte der Kaffee- und Nonfood-Spezialist die Einführung von SAP S/4HANA nach 18 Monaten Projektzeit abschließen. Das alte SAP-System war in die Jahre gekommen und durch zahlreiche Eigenentwicklungen sehr weit vom Standard entfernt worden. Ziel der kompletten Erneuerung der SAP-Landschaft war möglichst alle Prozesse mit SAP S/4HANA und SAP CAR abzubilden – und zwar ganz nah am Standard.

Echtzeitbestände in SAP CAR

Realisiert haben die Hamburger Kaffee-Spezialisten die einheitliche Sicht auf die Bestände aller Vertriebsstätten mit dem SAP Customer Activity Repository (SAP CAR). Bei der Einführung der Lösung wurden Tchibo maßgeblich durch Berater der CAS AG unterstützt. Mit großem Erfolg: In nur fünf Monaten haben die Consultants zahlreiche Hürden aus dem Weg geräumt und Tchibo die Sicht auf seine Bestände frei gemacht und so die Basis für weitere Omnichannel-Prozesse geschaffen.

„Die CAS AG ist ein exzellentes Beratungshaus für SAP CAR-Projekte.“

Christoph Kastaun, IT Director, Tchibo GmbH

„Die CAS AG ist ein exzellentes Beratungshaus für SAP CAR-Projekte“, lobt Christoph Kastaun, IT Director bei Tchibo, die Hamburger Consultants, die über erhebliche Erfahrung mit SAP-Projekten im Handel verfügen und schon zuvor viele SAP CAR-Projekte erfolgreich durchgeführt haben. Besonders gut sei neben der Branchenkompetenz der Berater auch ihre Vernetzung mit der SAP selbst, was sowohl dem Projekt als auch dem Zurückspielen von Anforderungen an die Standardlösungen der Walldorfer sehr gut diene. Mit den richtigen Beratern, wie denen der CAS AG, im Team ist es für Christoph Kastaun durchaus sinnvoll und machbar, auch komplexe Handelsprozesse im SAP-Standard abzubilden.

In einem ersten Schritt hat Tchibo mit Unterstützung der CAS AG die zentrale Zusammenführung aller Kassenbons seiner Filialen in SAP CAR reibungslos umgesetzt. In einem weiteren Schritt haben die Projektpartner dann die Echtzeit-Abbildung der Bestände der Online-Fulfillment-Centren, aus denen auch die Filialen mit Click & Collect-Ware versorgt werden, im gleichen System realisiert. Herausfordernd war der dritte Schritt: Auch die Bestände seiner über 18.000 Depots in Vertriebsstätten des Einzelhandels und der Bäckereien konnten Tchibo mit Hilfe der CAS AG in SAP CAR abbilden.

Bestandstransparenz auch für die Kunden

Dank der Bestandsführung in SAP CAR können die Kunden im Tchibo Online-Shop jetzt auch sehen, in welchen Depots die gewünschten Waren verfügbar ist. Die neuen Echtzeit-Bestände der Depots helfen Tchibo zudem dabei, einen anderen wichtigen Prozess zu optimieren: Durch Abverkaufsprognosen optimiert das Unternehmen nun die Bestände des Kaffees in den Depots noch besser.

Neue Omnichannel-Prozesse bei Tchibo

Tchibo steht für ein einzigartiges Geschäftsmodell. In acht Ländern betreibt Tchibo rund 900 Shops, über 24.200 Depots im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops. Über dieses Multichannel-Vertriebssystem bietet das Unternehmen neben Kaffee und den Einzelportionssystemen Cafissimo und Qbo die wöchentlich wechselnden Non Food Sortimente und Dienstleistungen, wie Reisen oder Mobilfunk, an. Tchibo erzielte 2021 mit international rund 11.230 Mitarbeitenden 3,26 Milliarden Euro Umsatz. Tchibo ist Röstkaffee-Marktführer in Deutschland, Österreich, Tschechien und Ungarn und gehört zu den führenden E-Commerce-Firmen in Europa.

Für seine nachhaltige Geschäftspolitik wurde das 1949 in Hamburg gegründete Familienunternehmen mehrfach ausgezeichnet: 2012 mit dem Preis für Unternehmensethik und dem Umweltpreis Logistik sowie 2013 mit den CSR-Preisen der Bundesregierung und der EU. 2016 wurde Tchibo als nachhaltigstes Großunternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

Auf Basis der Echtzeit-Bestände optimiert Tchibo sein Geschäft

Mit aktuellen Warenbeständen aller Vertriebsstätten im SAP-System hat sich Tchibo eine wichtige Grundlage für neue Omnichannel-Prozesse und die weitere Optimierung seines Geschäfts gelegt. So können Kunden jetzt im Tchibo Online-Shop sehen, welche Produkte in bestimmten Filialen und Depots vorrätig sind und diese über Click & Reserve zurücklegen lassen. Auf Basis der Echtzeit-Bestände optimiert Tchibo zudem sein Geschäft mit Prognose-basierten Lösungen für Mengen, Preise und Promotions weiter.

Tchibo hat das einheitliche Bestandsmanagement als Bestandteil einer grundlegenden Erneuerung seines Warenwirtschaftssystems eingeführt. Im Frühjahr 2021 konnte der Kaffee- und Nonfood-Spezialist die Einführung von SAP S/4HANA nach 18 Monaten Projektzeit abschließen. Das alte SAP-System war in die Jahre gekommen und durch zahlreiche Eigenentwicklungen sehr weit vom Standard entfernt worden. Ziel der kompletten Erneuerung der SAP-Landschaft war möglichst alle Prozesse mit SAP S/4HANA und SAP CAR abzubilden – und zwar ganz nah am Standard.

Echtzeitbestände in SAP CAR

Realisiert haben die Hamburger Kaffee-Spezialisten die einheitliche Sicht auf die Bestände aller Vertriebsstätten mit dem SAP Customer Activity Repository (SAP CAR). Bei der Einführung der Lösung wurden Tchibo maßgeblich durch Berater der CAS AG unterstützt. Mit großem Erfolg: In nur fünf Monaten haben die Consultants zahlreiche Hürden aus dem Weg geräumt und Tchibo die Sicht auf seine Bestände frei gemacht und so die Basis für weitere Omnichannel-Prozesse geschaffen.

„Die CAS AG ist ein exzellentes Beratungshaus für SAP CAR-Projekte.“

Christoph Kastaun, IT Director, Tchibo GmbH

„Die CAS AG ist ein exzellentes Beratungshaus für SAP CAR-Projekte“, lobt Christoph Kastaun, IT Director bei Tchibo, die Hamburger Consultants, die über erhebliche Erfahrung mit SAP-Projekten im Handel verfügen und schon zuvor viele SAP CAR-Projekte erfolgreich durchgeführt haben. Besonders gut sei neben der Branchenkompetenz der Berater auch ihre Vernetzung mit der SAP selbst, was sowohl dem Projekt als auch dem Zurückspielen von Anforderungen an die Standardlösungen der Walldorfer sehr gut diene. Mit den richtigen Beratern, wie denen der CAS AG, im Team ist es für Christoph Kastaun durchaus sinnvoll und machbar, auch komplexe Handelsprozesse im SAP-Standard abzubilden.

In einem ersten Schritt hat Tchibo mit Unterstützung der CAS AG die zentrale Zusammenführung aller Kassenbons seiner Filialen in SAP CAR reibungslos umgesetzt. In einem weiteren Schritt haben die Projektpartner dann die Echtzeit-Abbildung der Bestände der Online-Fulfillment-Centren, aus denen auch die Filialen mit Click & Collect-Ware versorgt werden, im gleichen System realisiert. Herausfordernd war der dritte Schritt: Auch die Bestände seiner über 18.000 Depots in Vertriebsstätten des Einzelhandels und der Bäckereien konnten Tchibo mit Hilfe der CAS AG in SAP CAR abbilden.

Bestandstransparenz auch für die Kunden

Dank der Bestandsführung in SAP CAR können die Kunden im Tchibo Online-Shop jetzt auch sehen, in welchen Depots die gewünschten Waren verfügbar ist. Die neuen Echtzeit-Bestände der Depots helfen Tchibo zudem dabei, einen anderen wichtigen Prozess zu optimieren: Durch Abverkaufsprognosen optimiert das Unternehmen nun die Bestände des Kaffees in den Depots noch besser.

Neue Omnichannel-Prozesse bei Tchibo

Tchibo steht für ein einzigartiges Geschäftsmodell. In acht Ländern betreibt Tchibo rund 900 Shops, über 24.200 Depots im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops. Über dieses Multichannel-Vertriebssystem bietet das Unternehmen neben Kaffee und den Einzelportionssystemen Cafissimo und Qbo die wöchentlich wechselnden Non Food Sortimente und Dienstleistungen, wie Reisen oder Mobilfunk, an. Tchibo erzielte 2021 mit international rund 11.230 Mitarbeitenden 3,26 Milliarden Euro Umsatz. Tchibo ist Röstkaffee-Marktführer in Deutschland, Österreich, Tschechien und Ungarn und gehört zu den führenden E-Commerce-Firmen in Europa.

Für seine nachhaltige Geschäftspolitik wurde das 1949 in Hamburg gegründete Familienunternehmen mehrfach ausgezeichnet: 2012 mit dem Preis für Unternehmensethik und dem Umweltpreis Logistik sowie 2013 mit den CSR-Preisen der Bundesregierung und der EU. 2016 wurde Tchibo als nachhaltigstes Großunternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

Wie können wir helfen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Ihre Nachricht

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und willige in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten sowie die Zusendung weiterer Inhalte per E-Mail durch die CAS AG ein. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich mich abmelde oder eine E-Mail an info@c-a-s.de sende.

*Pflichtfeld

Kontakt
CAS AG

+49-40-53 89 94-0    info@c-a-s.de  Lübecker Straße 128, 22087 Hamburg

Persönlicher Kontakt

Vereinbaren Sie gern auch ein persönliches Gespräch!

+49 40 5389940

info@c-a-s.de

Wie können wir helfen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Ihre Nachricht

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und willige in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten sowie die Zusendung weiterer Inhalte per E-Mail durch die CAS AG ein. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich mich abmelde oder eine E-Mail an info@c-a-s.de sende.

* Pflichtfeld

Kontakt

CAS AG

+49-40-53 89 94-0

info@c-a-s.de

Lübecker Straße 128, 22087 Hamburg

Persönlicher Kontakt

Vereinbaren Sie gern auch ein persönliches Gespräch!

+49 40 5389940

info@c-a-s.de

Wie können wir helfen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Ihre Nachricht

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und willige in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten sowie die Zusendung weiterer Inhalte per E-Mail durch die CAS AG ein. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen, indem ich mich abmelde oder eine E-Mail an info@c-a-s.de sende.

* Pflichtfeld

Kontakt

CAS AG

+49-40-53 89 94-0

info@c-a-s.de

Lübecker Straße 128, 22087 Hamburg

Persönlicher Kontakt

Vereinbaren Sie gern auch ein persönliches Gespräch!

+49 40 5389940

info@c-a-s.de

Weitere Success-Stories…
  • Mit Unterstützung der CAS AG optimiert die Warenhauskette Galeria seine Omnichannel- und E-Commerce-Prozesse. Unter Einführung von SAP OAA wurde das zentrale Bestands- und Versandmanagement verbessert, was zu mehr Transparenz im Bestellprozess führt und erhebliche Vorteile in Zeiten von Lieferengpässen bietet.

  • Esprit hat für seine gemeinsam mit der CAS AG realisierte Optimierung der Filialprozesse einen der begehrten Retail Technology Awards (Reta) des EHI Retail Insitutes gewonnen. In diesem Zusammenhang wurde CAS AG als Top Supplier Retail ausgezeichnet. Was hat das mit der Store Solution und SAP Fiori Apps zu tun?

Weitere Success-Stories…
  • Mit Unterstützung der CAS AG optimiert die Warenhauskette Galeria seine Omnichannel- und E-Commerce-Prozesse. Unter Einführung von SAP OAA wurde das zentrale Bestands- und Versandmanagement verbessert, was zu mehr Transparenz im Bestellprozess führt und erhebliche Vorteile in Zeiten von Lieferengpässen bietet.

  • Esprit hat für seine gemeinsam mit der CAS AG realisierte Optimierung der Filialprozesse einen der begehrten Retail Technology Awards (Reta) des EHI Retail Insitutes gewonnen. In diesem Zusammenhang wurde CAS AG als Top Supplier Retail ausgezeichnet. Was hat das mit der Store Solution und SAP Fiori Apps zu tun?