Project Description

GETNOW
Stammdaten-Management mit CAS RDH

Herausforderung

Nach dem erfolgreichen Go-live für die Städte Berlin und München Anfang November 2018 ist der Online-Supermarkt getnow mittlerweile mit Düsseldorf, Essen, Hannover und Frankfurt am Main in 6 Städten mit 8 operativen Hubs aktiv. Die Lösung CAS Realtime Datahub der CAS AG versorgt den Webshop und das Kommissioniersystem von getnow mit Artikelstammdaten, Listungen und Preisen sowie Aktionspreisen für die aktiven Standorte.

In 2015 als Start-up gegründet, stieß die manuelle Be- und Verarbeitung von Stammdaten bei getnow mit der Einführung des neuen Online-Shops Ende 2018 an Grenzen. Notwendig wurde eine skalierbare technische Unterstützung für ein professionelles Stammdaten-Management mit Datenbank-Strukturen inklusive Historie zu den Artikeln sowie Im- und Export-Funktion. Des Weiteren die klare Anforderung im weiteren Verlauf Schnittstellen API-basiert nutzen zu können.

Ziel war die Ablösung von manuellen Prozessen mit einer technischen Lösung für das Stammdaten-Management, welche mit einer Skalierung der Quell- und Zielsysteme die flexible Umsetzung des sich weiterentwickelnden Geschäftsmodells des Online-Supermarktes bestmöglich unterstützt. Zusätzlich müssen zahlreiche regulatorische Anforderungen beim Vertrieb von Lebensmitteln im E-Commerce beachtet werden, wie bspw. die Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV) der EU hinsichtlich Qualität und Vollständigkeit der Artikel-Stammdaten.

Lösung

Für die Automatisierung und Flexibilisierung des Prozesses zur Übernahme der Artikelstammdaten von beliefernden Partnerunternehmen, z.B. aus dem klassischen Groß- und Einzelhandel, setzt getnow auf die Lösung CAS Realtime Datahub der CAS AG. CAS RDH ermöglicht die zentrale Speicherung, Anreicherung, Qualitätsprüfung bzw. Bearbeitung und Bereitstellung von Artikelstammdaten in Echtzeit.

Die Aufbereitung der Artikeldaten für die Präsentation im Online-Shop erfordert spezifische Ergänzungen, um relevante Produktinformationen und mögliche Attribute durch die Anreicherung der Daten zur Verfügung zu stellen. Dazu müssen die Strukturen der Daten und Referenzen des liefernden Partners mit der individuellen Logik von getnow verbunden werden, so dass klarstrukturierte Artikelstammdaten sowohl an den Online-Shop als auch an die App geliefert werden, um die Produktpräsentation ansprechend für die Kunden und korrekt im Sinne der gesetzlichen Anforderungen umzusetzen.

CAS RDH übernimmt nicht nur die Anreicherung der Daten, sondern sorgt als Quality Gate für unterschiedliche Datenprüfungen. „Mit der Qualität der Artikelstammdaten steht und fällt unser Geschäft“, unterstreicht Sebastian Wiese, Managing Director / CTO bei Getnow New GmbH die zentrale Rolle der Lösung. „Mittlerweile haben wir 12 verschiedene Quality Gates in CAS RDH abgebildet. Die Flexibilität und individuelle Erweiterbarkeit machen CAS RDH heute zum Herzstück unseres Stammdaten-Managements.

CAS RDH ermöglicht durch das flexible und dynamische Datenmodell die Fokussierung auf relevante Datenstrukturen und verbindet dieses mit einer unkomplizierten Bedienbarkeit. Die Benutzeroberfläche von CAS RDH ist losgelöst von der unterliegenden Datenstruktur und ermöglicht so die Entkopplung der Systeme und eine optimale Anpassung an die spezifischen Geschäftsprozesse.

Ergebnis

Die CAS AG hat unser zeitlich und inhaltlich anspruchsvolles Projekt zur Einführung eines skalierbaren Stammdaten-Managements innerhalb sehr kurzer Zeit professionell umgesetzt“ beschreibt Sebastian Wiese das Initial-Projekt zum Start des Online-Shops. „Die sehr schnelle Projektumsetzung mit der Implementierung des Online-Shops legte mit Datenqualitätsverbesserungen, Transparenz, Konsolidierung sowie einheitlicher Vorgehensweisen die Rahmenbedingungen für den weiteren Ausbau und die Skalierung von getnow.“ So ist der Roll-out in weiteren deutschen Städten und die Sortimentserweiterung durch die Anbindung insbesondere regionaler Anbieter und Partner geplant.

Gerade diese lokalen Partner verfügen dabei oft nicht über große IT-Strukturen mit umfassenden Stammdaten-Informationen. Mit der benutzerfreundlichen Oberfläche von CAS RDH kann die Pflege der Daten durch den Partner selbst erfolgen oder getnow mit einem eignen Service die Digitalisierung der lokalen Partnern unterstützen.

Aktuell umfasst das Grundsortiment des Online-Supermarktes rund 30.000 Food-Artikel, die je Location in unterschiedlichen Listungen und Beständen geführt und zusätzlich durch regionale Sortimente ergänzt werden. Online findet der Kunde daraus eine Auswahl von rund 8.000 bis 10.000 Produkten. Gerade die untertägige Neu- oder Auslistung erfordert mehrfache Updates des Online-Shops pro Tag, um Änderungen sofort berücksichtigen zu können. Mit der hohen Flexibilität von CAS RDH ist dieses ebenso wie die beliebig große Anzahl von Artikeln kein Limit.

CASE

Erfahren Sie mehr

Details zur Automatisierung und Flexibilisierung des Prozesses zur Übernahme der Artikelstammdaten bei getnow
CASE